Para-Leichtathleten mit starken Ergebnissen bei hochrängigen Wettkämpfen in der Schweiz - Katrin Kohl mit zahlreichen neuen Bestzeiten


Luxemburg, 26.05.2021 – für das LPC traten  Katrin Kohl (Rennrollstuhl) und Tom Habscheid (Kugelstoßen) beim World Para Athletics Grand Prix im schweizerischen Nottwil an. Das vor allem im Rennrollstuhlsport sehr starke Feld setzte sich aus 272 Athleten aus 47 Nationen zusammen.

 

Für Katrin Kohl war es ein sehr erfolgreicher Wettkampf da sie neben neben zahlreichen neuer PBs auch international in der Startklasse T54 klassifiziert werden konnte. Das Highlight war die Entgegennahme des neuen Rennrollstuhls den Sie nach schneller Eingewöhnung auch zum ersten Mal beim Wettkampf testen konnte.

 

Tom Habscheid trat beim Kugelstoßwettbewerb an und konnte diesen Wettkampf mit einer Jahresbestweite von 14,03 Metern klar für sich entscheiden. Als einziger Konkurrent der Klasse F42/63 trat Habscheid gegen Konkurrenten der stehenden Kategorien an. Habscheid zeigte sich insgesamt mit dem Wettkampf zufrieden, blickt aber auch zugleich schon auf die Europameisterschaften voraus: „Ich bin froh, dass ich die 14 Meter-Marke knacken konnte, das ist das was wir uns ausgerechnet haben. Bei der EM werde ich auf stärkere Konkurrenz stoßen, was mir zusätzliche Motivation geben wird“ sagte Habscheid nach dem Wettkampf.
Die Gesamtergebnisse des World Para Athletics Grand Prix Nottwil finden Sie hier:
https://www.rollstuhlsportevents.ch/en/ongoing_events/parathletics_2021_nottwil/results/

 

Nach dem Grand Prix in Nottwill ging die Reise von Katrin Kohl weiter nach Arbon wo Sie bei den Wettkämpfen "Weltklasse am See" und dem "Daniela Jurzeler Memorial" an den Start ging.

 

Hier krönte Sie ihre Wettkampfreise mit neuen Bestzeiten über 100, 200 und 400 Meter. und konnte somit die Lücke zu den weltbesten Athleten weiter verkleinern.

 

Katrin Kohl zeigte sich nach der Wettkampfserie in der Schweiz sehr glücklich: „Ich hatte eine tolle Zeit in der Schweiz. Auf den neuen Rennrollstuhl habe ich ein halbes Jahr warten müssen und jetzt habe ich mich auf allen Distanzen schon nach so kurzer Eingewöhnung enorm verbessern können. Es hat auch mega Spaß gemacht in der Schweiz mit einigen der besten Sportlerinnen meiner Disziplin zu trainieren und die Sitzposition mit Hilfe der Trainer und Techniker immer weiter zu verbessern.
Nach einer kurzen Wettkampfpause peilt Katrin Kohl Mitte Juni einen weiteren internationalen Start beim Grand Prix in Brüssel am 12.06. an.


Die Gesamtergebnisse der Rennserie Weltklasse am See / Daniela Jurzeler Memorial finden sie hier:
https://www.rollstuhlsportevents.ch/de/aktuelle_events/arbon_2021/start-rangliste/