Erster Paralympic Day Luxembourg ein Erfolg

Am 28.10. fand der erste Paralympic Day Luxembourg unter der Regie des Luxembourg Paralympic Committee (LPC) im Rehazenter, dem Sitz des LPC statt.

 

In insgesamt neun Sportarten konnten sich bei der Premiere dieser Veranstaltungsart Menschen mit und ohne Behinderung jeden Alters in den für sie interessantesten Sportarten unter professioneller Anleitung ausprobieren. Dabei wurden die Sportarten teilweise vom LPC selbst, von Behindertensportvereinen wie den LuxRollers oder dem Luxembourg Handbike Team und teilweise dem inklusiven Gedanken folgend unter der Leitung von Regelsportverbänden und Sportvereinen wie dem Tischtennisverband Fédération Luxembourgeoise de Tennis de Table (FLTT) oder dem Schießverband Fédération Luxembourgeoise de Tir aux Armes Sportives  (FLTAS) präsentiert. Dabei war das Angebot recht vielfältig, von Handbike, Para Leichtathletik, Para Badminton, Boccia, Para Sportschießen, Rollstuhlfechten, Rollstuhlbasketball, Goalball, Para Schwimmen, Para Tischtennis, bis hin Vorführungen im Rollstuhltanzen sowie einer Werkstatt und einem Informationsstand für Sportprothetik, die von der Firma Doppler Orthopädietechnik geleitet wurden. Darüber hinaus wurde in einem Kurzvortrag mit Filmbeiträgen auf das Schulprojekt I´mPOSSIBLE in Luxembourg zurückgeblickt und auf die in weniger als einem Jahr stattfindenden Paralympischen Spiele von Tokyo in die Zukunft geblickt. Die anwesenden Spitzensportler des LPC, Tom Habscheid und der aus Trier stammenden Weltmeisterin im Para Radsport, Maike Hausberger, gaben Einblicke in den Alltag eines Spitzensportlers.

 

 

Insgesamt nahmen etwa 80 Personen an der Veranstaltung teil, viele auch als freiwillige Helfer, ohne die eine solche Veranstaltung nicht zu organisieren wäre. Das LPC sagt allen hierfür vielmals Danke. Auf ein Neues in 2020!