LEICHTATHLETIK

Leichtathletik ist eine der beiden Basissportarten der Paralympischen Spiele. Außer den Hürdenläufen werden praktisch dieselben Disziplinen wie bei den Olympischen Spielen angeboten. Anpassungen für die verschiedenen Behinderungsarten sind durch spezielle Rennrollstühle oder Laufprothesen gegeben. Blinde Sportler laufen mit einem Guide oder erhalten Hilfe durch die Rufe oder andere Geräusche eines Assistenten  bei den technischen Disziplinen.

 

Die Sportler werden in zwei Hauptgruppen (Track für die Laufdisziplinen mit T bezeichnet und Field für die technischen Wurf- und Sprungdisziplinen mit F bezeichnet) in ihren jeweiligen Behinderungsklassen eingeteilt. Hier gibt es 6 große Gruppen für die jeweiligen Behinderungen. Je kleiner die Zahl hinter den Buchstaben T und F in der jeweiligen Gruppe, desto grösser die Behinderung.  

 

Kontakt  info@paralympics.lu