RADSPORT

Im Radsport gibt es Bahn- und Straßenwettbewerbe. Bahnrennen werden nur von Athleten betrieben, die ihr Fahrrad mit der Beinkraft bewegen. Um den verschiedenen Behinderungsarten den Zugang zum Radsport zu erlauben, gibt es vier verschiedene Fahrradtypen: Dreirad (Tricycle), Handbike, Rad und Tandem. Die Fahrräder und Wettbewerbe sind dabei den jeweiligen Behinderungen angepasst: Handbike für Rollstuhlfahrer, Tandem für Sehbehinderte, Tricycle für Sportler mit Gelichgewichtsproblemen, Räder werden von Amputierten benutzt. Auf der Bahn gibt es Wettbewerbe in der Verfolgung, im Sprint und im Team-Sprint. Auf der Straße werden Wettbewerbe im Einzelzeitfahren und das eigentliche Straßenrennen ausgetragen. Im Handbike gibt es auf der Straße auch einen Staffelwettbewerb. 

 

Bei den verschiedenen Behinderungsarten gibt es jeweils mehrere Klassen an den Grad der Behinderung angepasst.    

 

 

Kontakt  jobisach@gmx.de, info@paralympics.lu